Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü
Logo

Der Trakehner Induc lebt nicht mehr

2016
02.06
Nachkomme von Marduc-Ibikus-Flugsand
Der ehemalige Reservesieger Induc v. Marduc-Ibikus-Flugsand (Z.: Dr. B. Bieschewski, B.: Sören Nissen, DK), der seit über 10 Jahren in den USA zu Hause war, ist im Mai abgetreten. Nach seinem fulminanten Auftritt in Neumünster wurde der Hengst 1994 unter Hans-Jürgen Armbust Bundeschampion des Deutschen Reitpferdes. Züchterich hinterließ er v.a. in Dänemark deutliche Spuren. Als Muttervater steht Induc immer wieder im Pedigree auch international erfolgreicher Sportpferde. 2015 firmierte er als Muttervater des Prämienhengstes und HLP-Siegers Helium.

« zurückweiter »
Artikel 9 von 509