Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü
Logo

De Niro eingeschläfert

2017
11.10
De Niro, lt. WBFSH-Weltrangliste der erfolgreichste lebende Dressurvererber der Welt,lebt nicht mehr.
Fortschreitende Alterserscheinungen machen am 11. Oktober die Erlösung des 24jährigen Rapphengstes (v. Donnerhall-Akzent II-Wiesenbaum xx-Ferdinand, Z.: Brigitte Pahl, Fockbek/Holst., Station: Klosterhof Me, Bad Bevensen) erforderlich. Aufgrund seiner Nachzuchtbewertung erhielt er 1997 die I a-Hauptprämie des Oldenburger Verbandes. Bereits siebenjährig debütierte De Niro erfolgreich im Grand Prix-Viereck und konnte später zahlreiche Siege u.a. in Nationenpreisen, beim Deutschen Dressur-Derby und beim Championat der deutschen Berufsreiter vorweisen. Die Nachkommen beherrschten die deutschen Fohlenchampionate und -auktionen. Über 90 Söhne wurden bislang gekört, u. a. Dancier, Danone I und II, Desperados u. a. m., die teilweise selbst schon arrivierte Spitzenvererber sind. Auch auf den Bundeschampionaten ist De Niro mit seiner Nachzucht präsent, wie z. B. dem Reitpferdechampion Daily Pleasure. 2006 stellte er mit 14 Nachkommen das größte Kontingent auf dem Bundeschampionat in Warendorf, darunter hoch platzierte Finalisten. 2007 war der De Niro-Sohn Deveraux Weltmeister der sechsjährigen Dressurpferde in Verden. De Niro stellte 2009 zwei Europameister und mit Dablino das erfolgreichste Grand Prix Nachwuchspferd, der 2010 unter Anabel Balkenhol Mannschafts-Bronze bei den Weltreiterspielen in Kentucky gewann. 2012 waren insgesamt sechs De Niro-Nachkommen zu den Olympischen Spielen in London gereist. Für Deutschland Desperados/Kristina Sprehe, Dablino/Anabel Balkenhol sowie D'Agostino/Fabienne Lütkemeier. Für Spanien Delgado/Beatriz Ferrer-Salat, für Belgien Donnerfee/Claudia Fassaert und für Canada Devon L/Diane Creech. 2008 wurde er als „Hannoveraner Hengst des Jahres“ besonders geehrt. 1.245 Töchter wurden in die Zuchtbücher deutscher Pferdezuchtverbände eingetragen, davon 193 Staatsprämienstuten, u. a. die Siegerstuten der Oldenburger Elitestutenschau 2001 Edina und 2011 Fire and Ice. De Niros Tochter Die Weingard war 2000 Reservesiegerstute in Oldenburg