Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü
Logo

Die Trakehner bitten zum Jahres-Highlight

2017
18.10
55. Trakehner Hengstmarkt öffnet seine Tore

Er ist der gefeierte Höhepunkt im Jahresablauf der ältesten Reitpferderasse der Welt: der Trakehner Hengstmarkt. Immer wenn es Herbst wird und sich die Farben der Blätter der Bäume von einem frischen Grün in ein charmantes Gold verwandeln, treffen sich Züchter, Reiter und Pferdebegeisterte in den Holstenhallen von Neumünster, um vier spannende Tage zu erleben, die ganz im Zeichen der Elchschaufel stehen.

Dabei immer im Fokus: die jungen, zweieinhalbjährigen Hengstanwärter. Für eben jene wird es bereits am Donnerstag, den 19. Oktober, bei der Pflastermusterung das erste Mal ernst: Bei ihren ersten öffentlichen Auftritten gilt es besonderen Eindruck zu hinterlassen bei der Körkommission rund um Zuchtleiter Lars Gehrmann.

Der Freitag, 20. Oktober, wird sportlich eröffnet: Im Trakehner Freispring-Cup zeigen die vierbeinigen Athleten ihr Können über den Hindernissen. Es folgt das Freispringen der Junghengste, die Präsentation der Reitpferde, Zuchtstuten und Fohlen und das Trakehner Dressurpferdechampionat. Beim anschließenden öffentlichen Proben für den Gala-Abend kann schon mal ein Auge auf die imposanten Schaubilder des Folgetags geworfen werden: „Tierflüsterin“ Anne Krüger mit ihren Pferden, Hunden und Enten kann man bei ihrer Arbeit ja gar nicht genug bestaunen…

Ein üppiges Kompaktprogramm aus Zucht, Sport und bester Unterhaltung  offeriert der Samstag, 21. Oktober: Nach dem Freilaufen der Hengste und der Präsentation der Zuchtstuten und Fohlen – hier sind wahre züchterische Schätze wie die Siegerstute aus Schleswig-Holstein 2017, Krishna, oder der fünf Monate alte Vollbruder zum Körsieger Sir Sansibar dabei – werden die Körurteile verkündet. Weiter geht es mit der Präsentation der Reitpferde kommt es zum nächsten Highlight: der Auswahl der Jahressiegerstute. Dabei bewerben sich die besten Stuten ihrer Eintragung aus ganz Deutschland um den begehrten Titel. Nach der Auktion der Reitpferde und nicht gekörten Hengste durch Auktionator Hendrik Schulze Rückmap ist die große Gala-Schau mit anschließender After-Show-Party der glänzende Abschluss des Tages.

Mit der Kommentierung der gekörten Hengste, der Prämierung und der Auswahl des Siegerhengstes und des Reservesiegerhengstes wird der Sonntag (22. Oktober) stets besonders feierlich eröffnet. Viele andere Körplätze beneiden die Trakehner um dieses stimmungsvolle Ereignis. Bei der anschließenden Auktion werden der Siegerhengst, die gekörten Hengste und die Zuchtstuten und Fohlen meistbietend an die internationale Käuferschaft versteigert. Beeindruckende drei Tage, die weit mehr sind als eine gelungene Mischung aus Zucht, Sport und Show: Sie sind ein großes hippologisches Trakehner Familientreffen!

Zum 25ten Mal beim Trakehner Hengstmarkt – 100 Jahre weltweit
Zum 25ten Mal stellt sich der Lions Club Neumünster-Holstein beim Trakehner Hengstmarkt in den Dienst der guten Sache und übernimmt den Ordner-Dienst, wodurch wie in den Vorjahren ein ansehnlicher Betrag erwirtschaftet wird, der hilfebedürftigen Menschen zugutekommt. Die Lions Clubs International (LCI), die größte Service-Organisation der Welt, wird 2017 darüber hinaus 100 Jahre alt. Eine gute Gelegenheit, um möglichst vielen Menschen einen Einblick in das soziale Engagement der Lions zu geben. Unter dem Motto #ichbinlöwe erzählen Leos, also die Nachwuchs-Löwen, und Lions, warum sie sich engagieren. Die Jubiläums-Website www.ichbinlöwe.de fasst alle wesentlichen Informationen zu den Lions zusammen und gibt in Bilderstrecken und Videos konkrete Einblicke in die Arbeit der Lions.
 

Kartenbestellung für den Trakehner Hengstmarkt:
Hallenbetriebe Neumünster GmbH, Postfach 1308, 24503 Neumünster, patricia.dose@holstenhallen.com, Tel. 04321-9100, Fax 04321-910114


Weitere Informationen: www.trakehner-verband.de

Foto: Für die jungen, zweieinhalbjährigen Hengstanwärter wird es bereits am Donnerstag bei der Plastermusterung das erste Mal ernst. (Lafrentz)