Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü
Logo

Don Juan de Hus überraschend gestorben

Mit nur neun Jahren starb der imposante Fuchshengst am Montag, nachdem am Sonntag plötzlich Herzprobleme auftraten

Der KWPN Hengst Don Juan de Hus ist am Montag, den 06. August überraschend aufgrund von Herzproblemen verstorben. Der erst neunjährige Jazz-Krack C Sohn wurde am Sonntag schon bei den ersten Anzeichen des Unwohlseins in die Tierklinik gebracht, konnte aber nach einer vorübergehenden Stabilisierung nicht mehr gerettet werden.

Aus der Zucht von J.M. Koopmann stammend wurde der Fuchshengst auf der Westfälischen Hauptkörung zweiter Reservesieger und wechselte anschließend über die Auktion den Besitzer. Außerdem konnte er Dreijährig seinen 70-Tage Test in Schliekau mit der besten Dressurnote (9,25) gewinnen. Seine Karriere in der Zucht und im Sport startete Don Juan de Hus in Frankreich, auf dem Haras de Hus. Bei den französischen Meisterschaften 2012 wurde er der unumstrittene Dressurchampion der Vierjährigen mit einem Endergebnis von 94%. Bei der WM der jungen Dressurpferde in Verden konnte er fünfjährig den sechsten Platz erreichen. Unter Jessica Michel-Botton wurde der KWPN weiter gefördert und sollte im Frühjahr 2018 sein Debüt im Grand Prix geben.

Auch züchterisch ist ein echter Star eingegangen. Vater ist der Grand Prix Star Jazz, der seit vielen Jahren zu den weltbesten Hengsten der Dressurpferdezucht zählt. Don Juan de Hus vererbt seine herausragenden Bewegungen auf seine Nachkommen, was zuletzt erst wieder bei dem diesjährigen Weltmeister der fünfjährigen Dressurpferde Don Martillo (v. Don Juan de Hus-Benetton Dream) ausdrucksvoll zu erkennen war. Bereits 14 gekörte Söhne hat der KWPN Hengst, darunter auch D’Avie (v. Don Juan de Hus-Londonderry), welcher ebenfalls bei der diesjährigen WM am Start war. Außerdem war er Prämienhengst der Körung in Verden 2014. Auch der Siegerhengst der westfälischen Körung 2015 geht auf Don Juan de Hus zurück: D’Egalite` (Mutter von Stedinger). Weitere gekörte Söhne sind unter anderem Don Farinelle (Mutter von Farinelli), Duvalier (Mutter von Belissimo M) und Don de Hall (Mutter von Donnerhall).