Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo

Dream of Heidelberg lebt nicht mehr

2016
08.01
Ein weiterer Stammhalter der Donnerhall-Dynastie musste eingeschläfert werden.
Der in Rheinland, Westfalen, Oldenburg und Hannover gekörte Hengst Dream of Heidelberg I musste Ende 2015 im alter von 24 Jahren eingeschläfert werden. Ruud Wolters (AG Posterholt) hat den Rheinländer aus der Zoliante v. Heidelberg (ex Largo) gezogen. 

Züchterisch hat der Dunkelfuchs vier gekörte Söhne, darunter D'Amour und Dream of Love sowie sieben Staatsprämienstuten in Deutschland hinterlassen. Zwölf seiner Nachkommen sind in der gehobenen Klasse bis S erfolgreich unterwegs. Bevor Dream of Heidelberg nach Belgien verkauft wurde, war er selbst unter Heiko Münzmaier in Jungpferdeprüfungen. Mit dem Belgier Philip Jorissen ging er dann auf Prix St. Georges-Niveau, bevor eine schwere Kolik 2002 den vorzeitigen Ruhestand für den Hengst bedeutete.

(horses.nl)
« zurückweiter »
Artikel 501 von 509