Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Londonderry ist tot

2017
15.12

Dem Celler Landbeschäler konnte gestern nicht mehr geholfen werden

Der ausdrucksstarke, mit überragenden Bewegungen ausgestattetet Fuchshengst Londonderry ist nach wiederkehrenden Schwächeanfallen eingegangen. Der Lauries Crusador-Warkant Sohn wurde 1995 bei Klaus-Hermann Ehlen geboren. Er verließ die Körung in Verden als gefeierter Siegerhengst und konnte seine Hengstleistungsprüfung als bester Hengst beenden. Unter dem Sattel von Peter Achilles wurde er Vierjährig Bundeschampion, mit Wolfhard Witte gelang ihm der Vizetitel bei den Sechsjährigen. Witte bildete den Goldfuchs weiter aus, bis zum St. Georg Niveau. Züchterisch ist Londonderry kaum wegzudenken: 37 seiner Söhne wurden bislang gekört, 152 Stuten wurden prämiert. Zahlreiche seiner Nachkommen sind hocherfolgreich im Sport unterwegs, fast 100 von ihnen können aktuelle S-Platzierungen nachweisen. Ein Hengst mit einer beeindruckenden Bilanz.

Foto: Londonderry (Lafrentz)