Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

ZVO 2019 verabschiedet

2017
08.12

Zu den Neuerungen zählen das Fohlenbuch und kleine Änderungen in der Durchführung der Hengstleistungsprüfungen

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung hat der neu strukturierten Zuchtverbandordnung 2019 zugestimmt. Diese tritt nun ab 01.11.2018 in Kraft. Zu den Änderungen zählen unter anderem die Einführung eines Fohlenbuches. Darin werden Fohlen nach der Geburt eingetragen, wenn mindestens eines der beiden Elternteile in das Hauptbuch der Rasse eingetragen ist. Eine weitere Veränderung umfasst die Eintragung des Alters der Pferde. Ab 2019 ist der 1. Januar des Geburtsjahres der Stichtag für die Jahreszugehörigkeit und das Zuchtjahr. Ebenfalls eine Änderung gibt es für blutgeprägte Pferde und deren Teilnahme an einer Hengstleistungsprüfung. So wird für sie die Note zum Bestehen des 14-tägigen Veranlagungstests von 7,5 auf 7,0 gesenkt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier und in Kürze auch in detaillierter Form auf der Internetseite der Hengstleistungsprüfung.