Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Abschied nehmen

2018
08.01

Der Pferdezuchtverein Artlenburger Elbmarsch trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Manfred Reinstorf.

Mit 82 Jahren verstarb ein engagierter Pferdemann, der über Jahrzehnte die pferdezüchterische Welt in der Artlenburger Elbmarsch beeinflusste.

Zwanzig Jahre lang, von 1975 - 1995 war Manfred Reinstorf der erste Vorsitzende des PZV Artlenburger Elbmarsch und wurde danach zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Auch im übergeordneten Lüneburger Bezirksverband Hannoverscher Warmblutzüchter hatte er von 1993 - 2001 den Vorsitz inne.

In der Arbeitsgemeinschaft Lüneburg-Nord, dem Zusammenschluss von 17 Zuchtvereinen, engagierte er sich und setzte Ideen zur Vermarktung in der heimischen Pferdezucht um. Reinstorfs Idee, eine Pferdevermarktung in der Region zum Wohle aller Züchter zu schaffen, wurde mit den Luhmühlener Fohlenauktionen umgesetzt. Seit 26 Jahren gibt es diese hocherfolgreiche Auktion, deren Ideengeber und Mitbegründer Manfred Reinstorf war. Auch die Scharnebecker Verkaufstage gingen auf seine Initiative zurück.

Sein Wirken als Pferdezüchter wurde 1969 mit der DLG  Siegerfamilie gekrönt. Die Stute Angelina von Abhang II, eine Stute aus dieser Elite-Familie, wurde  die Mutter des von Manfred Reinstorf gezüchteten international erfolgreichen Dressurpferdes Slibowitz, das mit Dr.Uwe Schulten-Baumer große Erfolge feierte.

Im Ruhestand hatte Manfred Reinstorf zwar die offiziellen Ämter in jüngere Hände abgegeben, doch er besuchte, wann immer es ihm möglich war, alle Zuchtveranstaltungen in der Region und stand allen, die seinen Rat suchten, gerne zur Seite. (Nora Driesch)


Foto: Manfred Reinstorf (privat)