Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo

Arbeitsrechtliches Verfahren in Holstein beendet

2019
15.03
Ehrenerklärung des Holsteiner Verbandes für ehemaligen Mitarbeiter veröffentlicht
Auf seiner Internetpräsenz veröffentlichte der Holsteiner Verband heute eine Ehrenerklärung für den ehemaligen Verbandsmitarbeiter Ove Asmussen. Ove Asmussen hatte Vorgänge innerhalb des Verbandes öffentlich gemacht, die in der Folge zu weitreichenden Diskussionen führten und eine veritable Vertrauenskrise innerhalb des Holsteiner Verbandes zwischen Mitgliedern und Vorstand sichtbar werden ließen. (Das Züchterforum berichtete) Die nun erfolgte Ehrenerklärung ist Teil einer Vereinbarung, mit der das arbeitsrechtliche Verfahren zwischen dem Holsteiner Verband und Herrn Ove Asmussen durch einen Vergleich endet, wie der Rechtsbeistand von Ove Asmussen auf Nachfrage der Redaktion bestätigte. Das Arbeitsverhältnis von Ove Asmussen wird damit zum 31. März enden, bisherige, arbeitsrechtlich relevante Eintragungen in Herrn Asmussens Personalakte werden revidiert und er wird eine Abfindung durch seinen bisherigen Arbeitgeber erhalten.
Der Text der Erklärung im Wortlaut: "
Die vom Holsteiner Verband gegenüber Herrn Asmussen erhobenen Vorwürfe werden nicht aufrecht erhalten. Der Holsteiner Verband war dabei offensichtlich teilweise von falschen Tatsachen ausgegangen. Dieses ist der Tatsache geschuldet, dass der Holsteiner Verband offensichtlich von Äußerungen und Gesprächen keine Kenntnis hatte, die Dritte mit den beiden inzwischen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Dietz und Friemel vor und nach der Auktion im November 2018 hatten. Allerdings sind dem Verband auch heute nur Auszüge aus solchen Gesprächen und dies auch nur über Dritte übermittelt worden. In Anbetracht dieser komplexen Situation ist der Holsteiner Verband zu der Auffassung gelangt, dass Ove Asmussen aus seiner Sicht nachvollziehbar gehandelt hat. Aus diesem Grunde werden -wie ausgeführt- die bisher erhobenen Vorwürfe nicht aufrecht erhalten. Im Übrigen bescheinigt der Holsteiner Verband Ove Asmussen gute Leistungen für die Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH."