Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Baden-Württembergs Reitpferdechampions sind gekürt

2019
07.07

Sieger von Fashion Maker, For Compliment, Danciano und Fürstenball

Heute Mittag hatten die Reitpferde ihren großen Auftritt in Tübingen. Zunächst konkurrierten die dreijährigen Stuten und Wallache im Championat des baden-württembergischen Warmblutes. Mit einer Endnote von 8,2 setzte sich Fridalein, eine Tochter des Fashion Maker/Diamond Hit, unter Juliane Fehl an die Spitze des Feldes. Die Stute aus der Zucht von Frieder Heilemann steht in Besitz von Hayley Beresford und glänzte besonders in der Galopptour (9,0). Nach ihrem Auftritt gab es zunächst etwas Unruhe, da die Richter Blut am Maul der Stute entdeckt hatten. Der hinzugezogene Turniertierarzt begutachtete die Stute und stellte fest, dass die leichte Blutung durch eine sich lösende Milchkappe und nicht durch reiterliche Einwirkung entstanden war. Daher wurde der Ritt bewertet. Der Vizetitel ging an Florestine von Fürsten-Look/Diamond Hit (Z.: Helga Kornmayer, B.: Stall Kühn GmbH) unter Nikolaus Kühn mit einer Wertnote von 7,9.

„Damenpower“ gab es auch bei den vierjährigen Stuten und Wallachen – auch hier sicherte sich eine Stute den Landestitel: Fräulein Fischer von For Compliment aus einer Cabaret Mutter trabte unter Marco Philipp zum Sieg. Die dunkelbraune Stute stammt aus der Zucht von Johannes Georg Ederle und steht in Besitz des Gestüts Greim (Ludwig Fischer). Sie beeindruckte mit einer raumgreifenden Galoppade (9,0) und einem energischen Trab (8,5). Mit einer Endnote von 8,4 setzte sie sich gegen ihre Konkurrenten durch. Vize-Championesse wurde Que Sera von Qantensprung/Damon Hill (Z.+B.: ZG Nadine und Carsten Grill) unter Nicola Haug mit einer Endnote von 8,2.

Bei den Hengsten war der Name des Siegers der dreijährigen Hengste Programm: Define Dynamic überzeugte mit energischen und dynamischen Bewegungen. Der Danciano/Samarant Sohn aus der Zucht von Hans Bader und in Besitz des Ausbildungsstalls Horler stehend, zeigte eine souveräne Runde unter Lisa Horler. Im Galopp zückten die Richter ein glattes „Gut“ (9,0). Mit einer Endnote von 8,5 setzte sich der Rapphengst klar an die Spitze. Vizechampion der Dreijährigen, mit einer Note von 8,2, wurde Thapelo von Topas/Lord Leopold (Z.: ZG Martin und Simone Meder, B.: Thomas Casper) unter Nicola Haug. Ebenfalls zum Champion gekürt wurde der einzige vierjährige Hengst der es ins Finale geschafft hatte: Fanfarron HJ von Fürstenball/Don Schufro (Z.: Karin Rettenmeier, B.: Hans-Peter Bosch) zeigte unter seinem Besitzer Hans-Peter Bosch eine gelungene Prüfung (8,1).

 

Hier finden Sie alle Ergebnisse im Detail.

 

Foto: Define Dynamic unter Lisa Horler (Steinbach)