Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo

Holsteiner Vorstand tritt zurück

2019
10.01
Außerordentliche Delegiertenversammlung für Ende Februar in Planung

Der Druck aus der Mitgliederschaft dürfte letztlich zu groß geworden sein. Wie mehrere Teilnehmer der Körbezirksversammlung des Bezirkes Rendsburg/Eckernförde übereinstimmend berichten, habe der aktuell im Amt verbliebene Vorstand des Holsteiner Verbandes, Konsequenzen aus den Entwicklungen der vorangegangenen Tage und Wochen gezogen und seinen Rücktritt erklärt. Bis zu einer, für Ende Februar geplanten außerordentlichen Delegiertenversammlung sei geplant, die Geschäfte kommissarisch fortzuführen. Auf Nachfrage der Redaktion wurde uns dies vom Pressekontakt des Holsteiner Verbandes bestätigt.

Dieser Schritt des Vorstandes erschien in den vergangenen Tagen unausweichlich und verdient sicher Respekt. Etliche Mitglieder des Holsteiner Verbandes, hatten sich in den vergangenen Wochen sehr unzufrieden mit einigen Vorgängen im Verband gezeigt, darunter namhafte Züchter mit großer Signalwirkung in der Außendarstellung. Ob diese Gruppe mit der nun publik gewordenen Marschroute, in einen Neuanfang wird eingebunden werden können, wird sich zeigen müssen. Explizit war eine umfassendere und direktere Mitgliederbeteiligung gefordert worden unter anderem über eine außerordentliche Mitgliederversammlung. Geplant ist nun augenscheinlich jedoch, alleine die Delegierten des Verbandes, direkt Einfluss auf die Weichenstellung nehmen zu lassen.   S.B.