Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo

Jovian dominierte das Teilnehmerfeld

2019
06.02

Sportprüfung für gekörte Hengste Dressur in Münster-Handorf

Münster-Handorf. Herausragendes Pferd bei der Sportprüfung für gekörte Hengste der Disziplin Dressur vom 4. bis 6. Februar in Münster-Handorf war der niederländisch gezogene Apache-Sohn Jovian. Mit der gewichteten dressurbetonten Endnote von 9,08 siegte er nicht nur in der Altersklasse der Fünfjährigen, sondern erzielte im gesamten Teilnehmerfeld aller 36 vier- und fünfjährigen Hengste die höchste Endnote. Sowohl unter seiner ständigen Reiterin Eva Möller (Hagen a.T.W.) als auch unter Fremdreiter Philipp Hess (Bettenrode) zeigte Jovian kaum eine Schwäche. Bei den vierjährigen Hengsten durfte sich Beatrice Buchwald (Voerde) als Reiterin über einen Doppelerfolg freuen. Der von ihr vorgestellte Goldberg-Sohn Gaitano aus der Zucht von Heiko Meinen (Apen) lieferte mit 8,61 die beste Endnote ab. Auf Platz zwei folgte der von ihr gerittene Dancelli, ein Sohn des Dante Weltino, mit der Gesamtnote von 8,46. Für die Statistik-Fans: Von den 24 angetretenen Vierjährigen fiel ein Hengst während der Prüfung aus. Drei Hengste erzielten eine Endnote von weniger als 7,5, womit sie die Prüfung nicht bestanden. Bei den zwölf gestarteten Fünfjährigen gab es zwei Prüfungsabbrecher. Keiner der Hengste blieb unter der Endnote von 7,5. Mehr zur Prüfung in der März-Ausgabe des Züchterforums.

An ihm kam keiner vorbei. Der von Eva Möller perfekt vorgestellte Apache-Sohn Jovian überzeugte in Münster-Handorf mit Höchstnoten.  Foto: Hartwig