Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Erfolgreiche Hengste in Viereck & Parcours beim Agravis Cup

2019
04.11

Siege in der Oldenburger Weser-Ems-Halle

Escolar & Hubertus Schmidt dominieren Grand Prix und Special in Oldenburg (Foto:Bischoff)
Escolar & Hubertus Schmidt dominieren Grand Prix und Special in Oldenburg (Foto:Bischoff)

Beim Agravis-Cup in den Oldenburger Weser-Ems-Hallen, konnten sich vor allem auf den Dressurvierecken etliche Hengste erfolgreich präsentieren. Sowohl im Grand Prix, als auch im Grand Prix Special waren Escolar und Hubertus Schmidt das Maß der Dinge. Nach knapp 75% im Grand Prix, setzte sich das Erfolgs-Paar auch im Special mit noch einmal gut 75% deutlich an die Spitze des Starterfeldes. In der Grand Prix Kür des Sonntages, konnten Meggle’s Boston und Matthias Bouten sich ebenso souverän an die Spitze des Feldes setzen. Knapp 78% waren der Lohn in der Endabrechnung für einen ungemein harmonischen Auftritt. Zuvor konnte in der Finalqualifikationsprüfung zum Louisdor-Preis, Ende des Jahres in Frankfurth, Dorothee Schneider einen Doppelsieg mit ihren beiden Quaterback-Söhnen Quantum Vis MW auf Rang eins und Mister C 2 auf dem zweiten Rang erringen und das Feld auf die Plätze verweisen.

Auch im Parcours waren Hengste erfolgreich. Besonders heraus ragt hier der Sieg des Karandasj-Heartbreaker Sohnes Glock’s Zaranza unter Gerco Schröder im Preis der Oldenburger Wirtschaft, sowie im AGRAVIS_Preis der Sieg von Varihoka Du Temple unter dem Sattel von Patrick Stühlmeyer.

 

Meggle\'s Boston und Matthias Bouten siegen in der Grand Prix Kür (Foto:Bischoff)
Meggle\'s Boston und Matthias Bouten siegen in der Grand Prix Kür (Foto:Bischoff)