Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Die gemeinsame Mindestnote zum Bestehen der HLP ist gekippt

2019
04.12

Der Beirat Zucht der FN beschließt die Abschaffung einer gemeinsamen HLP-Mindestnote

(Foto: Bischoff)
(Foto: Bischoff)
Seit der FN-Tagung im Mai steht es schon im Raum - die Abschaffung der gemeinsamen Mindestnote zum Bestehen der Hengstleistungsprüfung. Nun hat der Beirat Zucht der FN in einer außerordentlichen Sitzung mit großer Mehrheit für die Liberalisierung der Hengstleistungsprüfung gestimmt. Demnach wird die gemeinsame Mindestnote, die erforderlich war um in das Hengstbuch I eingetragen zu werden, abgeschafft. Den Zuchtverbänden steht es frei weiterhin eine Mindestnote festzulegen oder künftig Hengste allein nach dem absolvieren der Leistungsprüfung einzutragen. Die verpflichtende Teilnahme an einer HLP und das bisherige HLP-System bleiben bestehen.
Weiterhin stimmte der Beirat einstimmig für neue Standardparcours, das Verbot von Hinterbeingamaschen bei Leistungsprüfungen, sowie dafür, dass Hengsthalter ihre Pferde auch während Stationsprüfungen auf eigenen Wunsch zurückziehen können.

Die Neuerungen treten ab 2020 in Kraft.