Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Ermelo: Zucchero OLD und D’Avie sind die neuen Weltmeister

2019
04.08

Die beiden Hengste holen die Titel für Oldenburg und Hannover

Heute standen im niederländischen Ermelo die letzten beiden Entscheidungen um die Weltmeistertitel an. Zunächst waren die sechsjährigen Dressurpferde an der Reihe. Mit einer Endnote von 9,66 setzte sich Zucchero OLD, ein Oldenburger-Hengst von Zonik-Prince Thatch xx unter Frederic Wandres an die Spitze. Letztes Jahr wurde der von Hans Heinrich Brüning gezogene Hengst (B.: Star Horses) schon Bundeschampion, nun sicherte er sich den WM-Titel. Wandres und Zucchero OLD setzten sich gegen den Vorjahresweltmeister Revolution (Westfale v. Rocky Lee-Rouletto) und Andreas Helgstrand durch. Revolution (Z.: Yasemin Yanik, B.: S. Gronborg, H. Kasprzak, Helgstrand Dressage) muss sich mit einer Endnote von 9,44 in diesem Jahr mit dem Vizetitel begnügen.

Bei den siebenjährigen Dressurpferden schaffte es der Hannoveraner-Hengst d’Avie v. Don Juan de Hus-Londonderry seinen Titel zu verteidigen. Der von Dorothee Heitmüller gezogene und in Besitz von Helgstrand Dressage stehende Hengst glänzte unter Severo Juardo Lopez besonders im Galopp (10,0) und setzte sich mit 85,107% gegen die Konkurrenz durch. Den Vizetitel sicherte sich der DWB-Hengst Hesselhoej Donkey Boy v. Era Dancing Hit-Milan (Z.: Dorthe Og Hans Jørgen Hoeck, B.: Equi Stallion Aps C/o Husen Advokat) unter Jan Møller Christensen mit 85,021%.

 

Hier finden Sie alle Ergebnisse.

 

Foto: D’Avie und Severo Juardo Lopez (Equitaris)