Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Trakehner Hengstmarkt - Tag 2

2019
08.11
Freispringen der Hengste und Finalqualifikation zum TSF Dressurchampionat

Mit dem Freispringen der Hengste startete der zweite Tag des Trakehner Hengstmarktes sein Programm. Eingebettet in das Freispringen wurden die gestrigen Sieger des vierten Trakehner Freispringcups geehrt, zu dem zehn, drei- und vierjährige Sportler, antraten. Hier konnten zwei Stuten die Spitze für sich erobern. Die Stute Lärchennacht v. Hirtentanz (Z.: Amelie Bothe, Garbsen, B.: Tamila Hesse, Hannover) begeisterte mit einer 9,2 für das Vermögen und einer 9,5 für die Manier (gesamt: 9,35). Das Starterfeld wurde beschlossen von einer weiteren begeisternden Stute, Ghiacinta K v. Come Close (Z. u. B.: Johannes Kessler, Saulheim). Auch diese Stute setzte sich bestens in Szene und wurde mit einer 9,2 für die Manier und einer 9,5 für das Vermögen belohnt. Gerichtet wurden die Trakehner Springtalente durch den international erfolgreiche Vielseitigkeitsreiter Frank Ostholt aus Warendorf und Nationenpreisreiter Thomas Voß aus Schülp.

Am späten Nachmittag setzte die Finalqualifikation zum Trakehner Dressurchampionat einen besonders sportlichen Akzent. Acht junge Trakehner Dressuraspiranten traten in einer Dressuraufgabe Prix St Georges im Wettbewerb um den Einzug in das Finale an. Unter dem frenetischen Jubel des Publikums siegte der erst siebenjährige Cayenne RS vom Imperio-Kaiserdom aus der Zucht von Hubertus Poll und dem Besitz von Sylvie Bender und Dr. Roland Böhmisch. Im Sattel des Dressurtalents saß Ralf Kornprobst. Am Samstag wird das umfangreiche Körprogramm mit dem Freilaufen der Hengste, der Auswahl der Jahressiegerstute sowie den Körentscheidungen fortgesetzt. Interessenten können auf der Auktion der Reitpferde und nicht gekörten Hengste am Samstag bereits erstmals versuchen sich ihren Favoriten zu sichern.
Sportlichkeit stand im Focus des zweiten Tages, sowohl beim Freispringen der Hengste als auch beim TSF Dressurchampionat (Fotos: Bischoff)