Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Foundation: Primus inter pares

2020
02.04

Privatbeschäler vom Gestüt Schafhof erhält Grande-Preis

Foto: Lafrentz
Foto: Lafrentz

Der Fidertanz/De Vito-Sohn Foundation wird mit dem Grande-Preis ausgezeichnet. Der zwölfjährige Privatbeschäler vom Gestüt Schafhof in Kronberg/Ts. macht nicht nur mit überdurchschnittlichen Söhnen und Töchtern auf sich aufmerksam, sondern tanzt mit Matthias Alexander Rath auf höchstem Niveau erfolgreich durch das Dressurviereck.

 

Foundation wurde 2008 bei Gerd Pigge in Lastrup geboren und kam mit dem Namen Figo II zur Verdener Fohlenauktion. Zwei Jahre später erhielt er die Zulassung zum Verdener Hengstmarkt, den er, zunächst noch nicht gekört, Richtung Mühlen verließ. 95.000 Euro war Paul Schockemöhle der bewegungsstarke Junghengst wert. Einige Monate später erhielt Foundation dann unter dem Sattel das positive Körurteil.

 

Seinen Veranlagungstest schloss Foundation mit Höchstnoten ab, was ihm einen Dressur-Zuchtwert von 149 einbrachte. Die reiterliche Grundausbildung des Braunen übernahm zunächst Anja Engelbart, die ihn für das Bundeschampionat qualifizierte. Danach nahm Matthias Alexander Rath im Sattel des Hoffnungsträgers Platz. Achtjährig stellten sich erste internationale Erfolge auf Inter I-Niveau ein, zwei Jahre später erste Topplacierugnen im Grand Prix. Mit dem deutschen Nationenpreis-Team wurde das Paar im vergangenen Jahr Zweiter im schwedischen Falsterbo.

 

Doch die Auszeichnung mit dem Grande-Preis ist eine Auszeichnung für die züchterischen Erfolge eines Hengstes. Und auch in dieser Hinsicht kann Foundation punkten. Gleich zehn Fohlen aus seinem ersten Jahrgang erhielten die Zulassung zur Verdener Auktion. Inzwischen sind es fast 50 Reitpferde und Fohlen, die in der Niedersachsenhalle neue Besitzer gefunden haben. Von seinen 22 Hannoveraner Prämienanwärterinnen wurden sieben auf der Herwart von der Decken-Schau prämiert. Alle Zuchtwerte für Foundation bestätigen die Einschätzung, die 2011 mit dem Zuchtwert aus der Veranlagungsprüfung getroffen wurde. Für die Ergebnisse der Zuchtstutenprüfungen liegt der Zuchtwert bei 145, für Jungpferdeprüfungen bei 153 und für die höchste erreichte Klasse bereits bei 131.

 

Die Verleihung des Grande-Preises ist mit der Hoffnung verbunden, dass Foundation die Hannoveraner Zucht nachhaltig positiv beeinflussen möge und war für den Verdener Abend im Rahmen der Auktion im April vorgesehen. Aufgrund der Corona-Krise  musste diese Veranstaltung abgesagt werden. Die Ehrung des Züchters und des Hengstes wird nachgeholt.

Wir bleiben beim Paywall-Shutdown

Wie wichtig seriöser, unabhängiger Journalismus ist, ist den meisten in dieser Zeit bewusst geworden. Wir möchten, dass er frei zugänglich bleibt. Das geht dauerhaft jedoch nur, wenn uns möglichst viele Leser freiwillig unterstützen.

Leisten auch Sie einen kleinen Beitrag dafür und unterstützen Sie den frei zugänglichen Journalismus für alle.