Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Gelungene Premiere in Westfalen

2020
06.04
1.Westfälische Online Elite-Auktion mit gutem Ergebnis
Bestbezahlte Offerte der 1. Westfälischen Online Elite-Auktion war mit 121.000 Euro Bombino Bianco (Recki)
Bestbezahlte Offerte der 1. Westfälischen Online Elite-Auktion war mit 121.000 Euro Bombino Bianco (Recki)

Auf Grund der aktuellen Lage wurde auch beim Westfälischen Pferdestammbuch die 59. Elite-Auktion online durchgeführt. Unter dem Motto „Stay home, stay safe, trust us and bid online“ wurden durchschnittlich 28.600 Euro in die Pferde investiert. Mit 121.000 Euro war Bombino Bianco der bestbezahlte Youngster.

Zwei Stunden dauerte es, bis der virtuelle Hammer für die Nummer 1 Bombino Bianco fiel. Der gekörte dreijährige Benicio/Ferragamo-Sohn (Z.: Gerhard ter Duis, Nordhorn; Ausst.: Magdalene Post, Salzbergen)  überzeugte in  den Trainingsvideos mit Typ, Ausstrahlung und drei überragenden Grundgangarten. Für 121.000 Euro verbleibt der Hengst in Deutschland und bezieht zur weiteren Ausbildung eine Box bei Olympiasiegerin Dorothee Schneider. Auch die zweite Preisspitze stammt ab vom Top-Vererber Benicio, der mit insgesamt fünf Nachkommen in der Kollektion vertreten war. Der ebenfalls gekörte Bonamico aus einer Mutter von San Amour (Z.: Georg Johannes Ederle, Bissingen; Ausst.: Sportpferde Beckmann GmbH+Co.KG u. IB Berger GbmH, Wettringen) wechselte für 57.000 Euro in tschechischen Besitz.

Auch die Springpferde stießen auf großes Interesse in der Käuferschaft. Wieder war es ein gekörter Hengst der zur Preisspitz avancierte. Mit Dubolensky (Z.: E. van Gorp, Niederlande) verkaufte die Sportpferde Beckmann GmbH+Co.KG u. IB Berger GmbH, Wettringen, auch ihr zweites Pferd zum Top-Preis. Der bereits in Aufbauprüfungen mehrfach platzierte Douglas VDL/Cornet Obolensky-Sohn lies die Gebote schnell nach oben wandern. Bei 41.000 Euro erhielt ein internationaler Springstall aus Hessen den Zuschlag.

Durchschnittlich investierten die Kunden 28.600 Euro für ihr neues Nachwuchspferd. Zwölf Pferde werden zukünftig im Ausland beheimatet sein. „Mit dem Ergebnis unserer ersten Online Elite-Auktion bin ich sehr zufrieden! Ohne Ausprobieren zu können in der jetztigen Zeit, ist es doch ein großer Vertrauensbeweis den uns unsere Kunden entgegengebracht haben. Allerdings spricht auch die von unseren Beschickern gelieferte Qualität der Pferde für das Ergebnis“, resümiert Auktionsleiter Thomas Münch.

Wir bleiben beim Paywall-Shutdown

Wie wichtig seriöser, unabhängiger Journalismus ist, ist den meisten in dieser Zeit bewusst geworden. Wir möchten, dass er frei zugänglich bleibt. Das geht dauerhaft jedoch nur, wenn uns möglichst viele Leser freiwillig unterstützen.

Leisten auch Sie einen kleinen Beitrag dafür und unterstützen Sie den frei zugänglichen Journalismus für alle.