Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Hibiskus ist Trakehner Hengst des Jahres

2020
17.10
Auszeichnung für einen sprühenden Zwanzigjährigen
Zwanzig Jahre und taufrisch - der Trakehner Hengst des Jahres 2020, E.H. Hibiskus
Zwanzig Jahre und taufrisch - der Trakehner Hengst des Jahres 2020, E.H. Hibiskus

Der Titel „Trakehner Hengst des Jahres“ wird seit 1995 verliehen. In diesem Jahr ist nun dem Hengst Hibiskus dieser Titel verliehen worden. Der 2000 geborene Rappe (v. Latimer-Hohenstein-Kostolany-Ginster) aus der Zucht von Veronika von Schöning war bis zum Alter von 16 Jahren unter Nicole Raili in Prix St. Georges und Intermédiaire I-Prüfungen erfolgreich und lieferte sechs gekörte Söhne: Hessencharme, Latin King, Okavango, Ronaldo’s Heartbreaker, Stresemann und Zauberruf. 92 Töchter wrden bisher ins Zuchtbuch deutscher Verbände eingetragen, davon die stattliche Anzahl von 23 Prämienstuten. Er stand von 2003 bis 2007 im Gestüt Sommerlade im Deckensatz, wirkte dann von 2008 bis 2012 im Gestüt Wiesenhof und seit 2013 ist er über das bayerische Haupt- und Landgestüt Schwaiganger verfügbar.

Neue Elitehengste der Trakehner Zucht sind Herakles (Station Geling) und Goldschmidt (Gestüt Ganschow). Als Züchterin des Jahres wurde Simone Lindemeir-Trippel (Günzburg) ausgezeichnet, die de gekörten Hengst First Sight gezogen hat, der parallel zum Trakehner Hengstmarkt im französischen Le Lion d’Angers Ehre für die Trakehner einlegte. CS