Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

KWPN Körung in s'Hertogenbosch

2020
01.02
41 Springhengste und 45 Dressurhengste zur HLP zugelassen
Gehörte zum Prämienlot der Springhengste, dieser Sohn des Heathrow - Cavalier
Gehörte zum Prämienlot der Springhengste, dieser Sohn des Heathrow - Cavalier

Auf der diesjährigen KWPN Körung in ’s-Hertogenbosch wurden 41 Springhengste und 45 Dressurhengste zur Hengstleistungsprüfung zugelassen. Erstmals werden ab diesem Jahr keine Siegerhengste mehr auf der Körung proklamiert, einige besonders herausragende Hengste wurden mit einer Prämie dekoriert, wie es zum Beispiel in Hannover auch üblich ist. Bei den Springhengsten gab es eine Prämie für fünf Hengste und im Lot der Dressurhengste wurden sechs Hengste prämiert.

Prämienhengste Springen

KN 2 Aganix du Seigneur – Kannan
KN 66 Cornet Obolensky - Indoctro
KN 146 Heathrow – Cavalier
KN 159 Impressive VDL – Quasimodo vd Molendreef
KN 165 Inaico - Emilion

Prämienhengste Dressur

KN 314 Bordeaux - Florencio
KN 342 Desperado – Jazz
KN 362 Dream Boy – United
KN 464 Toto jr – Jazz
KN 516 Johnson – Negro

Prämienhengst von Desperado-Jazz
Prämienhengst von Desperado-Jazz

Die Körkommission betonte noch einmal die ebenfalls vorhandene Prämienqualität der beiden in Deutschland gezogenen Hengste, KN 550 (Totilas – De Niro) und KN 554 (Vitalis – Bon Bravour, von Gaston Glock für 720.000 euro auf der Hannoveraner Körung erworben). Da beide Hengste nicht KWPN registriert sind, war eine Prämierung nicht möglich.
Alle v
ollständigen Ergebnisse unter:

https://www.kwpn.nl/agenda/evenementen/kwpn-stallion-show/startlijsten-uitslagen-2020 

Text & Fotos Rick Helminck

Wir bleiben beim Paywall-Shutdown

Wie wichtig seriöser, unabhängiger Journalismus ist, ist den meisten in dieser Zeit bewusst geworden. Wir möchten, dass er frei zugänglich bleibt. Das geht dauerhaft jedoch nur, wenn uns möglichst viele Leser freiwillig unterstützen.

Leisten auch Sie einen kleinen Beitrag dafür und unterstützen Sie den frei zugänglichen Journalismus für alle.