Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Siegerhengste von Toto jr. und Untouchable

2020
10.02

25 Hengste erhalten in Stadl-Paura ein positives Körergebnis

Traunstein K
Traunstein K

Das Pferdezentrum Stadl-Paura bot wieder einmal beste Bedingungen für die AWÖ Hengsttage 2020. 48 Hengste, unterteilt in Jung- und Körhengste der Kategorien Althengste, dressur- und springbetonte Hengste und Reitponyhengste. Diese stellten sich den prüfenden Augen der Körkommission, bestehend aus Georg Brötzner, Dr. Leopold Erasimus, Ing. Walter Werni, Mag. Claudia Wuggenig und Dr. Peter Zechner. Der Freitag stand im Zeichen des Messens und der Pflastermusterung, Samstag fielen nach dem Freilaufen und Freispringen dann die Körentscheidungen.

Im Dressurlot setzte sich der Toto Jr.-United-Sohn Traunsein K an die Spitze des Feldes. Der österreichische Warmbluthengst stammt aus der Zucht von Wolfgang Kromoser, der ihn auch ausstellte. Traunstein K überzeugte mit seinem athletischen Exterieur und seinen dynamischen Bewegungen. Zum Reservesieger avancierte Fürst Otto v. Fürstenball-Don Schufro (Z.: Otto Mucker, B.: Martina Winter). Insgesamt wurden im Dressurlot elf Hengste gekört.

Die Körkommission
Die Körkommission

Zum Überflieger im Springlot avancierte der Springsieger U Touch me Z v. Untouchable-Quinar (Z.: D. van der Linden & P. Rijkers & C.van der Heijden, B.: Anton Martin Bauer und Monika Stangelova). Der Zangersheide-Reitpferdehengst strahlte mit schier grenzenlosen Vermögen und einem hervorragenden Typ. Zum Reservesieger avancierte Canccord v. Conoso-Acord II (Z.: Andreas Mayr, B.: ZG Strillka Probitzer), als bester in Österreich gezogener Springhengst wurde Hickstead Dark v. Hickstead White-Contendro I (Z.+B.: Alfred Leser) ausgerufen. Im Springlot wurden insgesamt vier Hengste gekört. Bei den Althengsten erhielten sechs Kandidaten ein positives Körurteil.

U Touch Me
U Touch Me

Nun schon zum dritten Mal waren die Reitponys ein fester Bestandteil der AWÖ-Hengsttage. Hier stach der FS Numero Uno-Sohn Crown Notting Hill heraus, avancierte zum Publikumsliebling und wurde am Ende mit der Siegerschärpe geschmückt. Der Hengst (Deutsches Reitpony) stammt aus der Zucht der ZG Nagel und wurde von Johanna Siebenhandl ausgestellt. Neben ihm wurden noch drei weitere Ponys gekört.

 

Hier finden sie alle Ergebnisse.

Crown Notting Hill
Crown Notting Hill
Fotos: Hans Kraus