Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Start-Ziel-Sieg für Va Pensiero

2020
06.09

Finale dreijährige Hengste

Va Pensiero (Bischoff)
Va Pensiero (Bischoff)

Das war ein Start-Ziel-Sieg auf allerhöchstem Niveau: Der Hannoveraner Hengst Va Pensiero (v. Vitalis-Fürstenball) legte unter Hannah Laser nach dem Sieg in der Qualifikation auch im Finale einen sensationellen Auftritt hin. Mit großem Selbstverständnis, fließenden, kaum merklichen Übergängen und einem Höchstmaß an Geschmeidigkeit (Rittigkeitsnote 10,0) delegierte der Nachwuchshengst vom Klosterhof Medingen damit seine fünf Mitbewerber auf die Plätze. Auch der zweite Rang ging an einen Hannoveraner, nämlich an den Revolution-Sohn Rockabye unter Sina Aringer, gefolgt von dem Westfalen Macchiato (v. Morricone I) von der Station Pape. Damit hatte sich das Spitzentrio aus der Einlaufprüfung auch im Finale bestätigt. Auf Rang vier landete der bedeutend aufgemachte Hannoveraner Rappe Bloomberg (v. Bon Coeur) von der Hengststation Wilbers. Die Plätze fünf und sechs gingen an den oldenburgischen Morricone I-Sohn Moreno OLD (Station Sosath) und den baunen Westfalen Bestform (v. Benicio, Station Beckmann). CS