Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Timms Ozzie sichert sich den letzten Titel bei den Ponys

2020
06.09

Das Finale der vierjährigen Reitponyhengste

Timms Ozzie (Bischoff)
Timms Ozzie (Bischoff)

In der Finalqualifikation noch auf Rang drei, kämpfte sich der Oliver K-Brooklands Moonwalker-Sohn Timms Ozzie heute ganz nach vorn. Timms Ozzi (Holst., Z.: Jens-Peter Timm, B.: Fritz Laabs) wurde letztes Jahr in Neumünster gekört und wurde zunächst von Sarah Thiel ausgebildet. Unter ihr konnte er auch schon im letzten Jahr Bundeschampionatsluft schnuppern. Dann wurde er verkauft und ist seit dieser Saison unter Franziska Haase unterwegs. Heute gab es gleich zweimal die Note 9,5 auf den sehr ausdrucksstark vorgetragenen Trab und auf die Ausbildung. Auch der Schritt konnte sich sehen lassen: Sehr taktsicher und wie an einer Schnur gezogen trug der Fuchs diesen vor – 9,0. Mit einer 8,5 für Galopp und Gebäude, stand am Ende ein glattes sehr gut auf der Ergebnisliste. Mit 9,0 sicherte sich der Hengst damit den Titel. Der Vizetitel ging an D-Gold AT NRW v. Dreidimensional I AT NRW-Dimension AT (Westf., Z.+B.: Adolf-Theo Schurf) unter Jaqueline Schurf mit 8,9 vor Genesis BL v. Golden West-FS Don't Worry (Hann., Z.+B.: Inga Bulle) unter Tanja Fischer mit 8,8. Neverland WE vorgestellt von Danica Duen und sicher einer der Anwärter auf den Titel, wurde während des Fremdreitertests aus der Prüfung genommen. Er zeigte Taktstörungen und zur Schnonung des Hengstes verzichteten die Richter auf eine Bewertung.