Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Weltmeister Caspar ist tot

2020
13.09

Der Holsteiner-Hengst verstarb im Alter von 26 Jahren

Er war eines der besten Springpferde und ein herausragender Vererber in den Niederlanden: Der Holsteiner-Hengst Caspar (Sportname: Berlin). Wie das Gestüt Duyselhof nun meldete, verstarb der Schimmel altersbedingt mit 26 Jahren. Der Cassini I-Caretino-Sohn stammt aus der Zucht von Josef Unkelbach. Den Weg in den Sport fand er zunächst unter dem Sattel von Wim Schröder, später nahm dessen Bruder Gerco Schröder Platz im Sattel von Caspar: Mit durchschlagenden Erfolg! Die beiden sprangen von Erfolg zu Erfolg, zu den größten zählt das WM-Team Gold in Aachen 2006 oder das EM-Team Gold 2007.

Züchterisch kann der Hengst allein in Deutschland auf 219 eingetragene Sportnachkommen zurückblicken, 14 seiner Söhne werden als gekört in den FN-Erfolgsdaten geführt, unter anderem Casino Berlin OLD (M.v. Landor S) aus der Zucht von Gerd Sosath.