Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Danone I lebt nicht mehr!

2021
12.09

Klosterhof Medingen meldet Verlust des Hauptvererbers

Danone I, hier unter dem Sattel des Klosterhof- Senior Chef Burkhard Wahler, anlässlich einer Hengstschau.  Foto: Beelitz
Danone I, hier unter dem Sattel des Klosterhof- Senior Chef Burkhard Wahler, anlässlich einer Hengstschau. Foto: Beelitz

Im Alter von 21 Jahren meldet der Klosterhof Medingen auf seiner Internetseite den Tod des Hauptvererbers Danone I. Nach Angaben auf der Internetpräsenz der Niedersächsischen Wirkungsstätte des Hengstes, musste der Hengst nach der Diagnose eines Lebertumors eingeschläfert werden. Danone kann selber auf Erfolge im Dressurviereck bis in die Grand Prix-Klasse verweisen und hat seine Leistungsfähigkeit und -bereitschaft vielfach an zahlreiche Nachkommen weitergegeben. Ganz aktuell vertrat sein Sohn Dante Weltino unter Therese Nielshagen den elitären Vater in Tokio anlässlich der Olympischen Spiele als auch in Hagen bei den Dressur Europameisterschaften. Der kleine Lord mit Kristina Böckmann, Danönchen OLD mit Liselott Marie Linsenhoff und Darco von Nymphenburg mit Johanna von Fircks sind nur einige weitere Beispiele seiner erfolgreichen Vererbung. Auf dem Klosterhof Medingen werden die Gene des Danone I auch weiterhin vor allem über seine Söhne Damaschino I sowie dessen Vollbruder Damaschino II weiter präsent sein. Die Originalmeldung finden Sie HIER.
Ein Hengstportrait im ZÜCHTERFORUM Hengste Total, von Danone I finden Sie HIER.