Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Wilhelm Weerda zum 80.

2021
03.09

Heute feiert Wilhelm Weerda (Wilhelmshaven), Ehrenpräsident des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes, seinen 80. Geburtstag!

Foto: Beelitz
Foto: Beelitz

Auf dem Hohewerther Grashaus der Familie Weerda in Wilhelmshaven sind schon seit Generation Pferde gezüchtet worden. Auch Wilhelm Weerda begeisterte sich schon früh für Pferdesport und Zucht. 1988 wurde er zum Delegierten für Friesland/Wilhelmshaven, vier Jahr später in den Vorstand des Oldenburger Verbandes gewählt. 1995 übernahm er den Vorsitz des Verbandes, den er 26 Jahre lang innehatte. Im Juni 2021 wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Von 1997 bis 2017 war Wilhelm Weerda außerdem Mitglied im Vorstand Zucht der FN. Als Vorstandsmitglied und als Präsident des Oldenburger Zuchtverbandes war es stets sein Bestreben, die Zucht in Verbindung mit dem Sport zu bringen. Während seiner Präsidentschaft wurde der Neubau des Oldenburger Pferdezentrums vorangetrieben, die Oldenburger Elite-Stutenschau in das Oldenburger Landesturnier in Rastede integriert und die International Association of Future Horse Breeding GmbH & Co. KG gegründet. Weerda zählt außerdem zu den Gründervätern des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International (OS).

Für seine Verdienste wurde Weerda 2011 von der FN mit der Gustav-Rau-Medaille in Silber geehrt, 2017 erhielt er die Gustav-Rau-Medaille in Gold. Im selben Jahr wurde er mit der goldenen Ehrennadel mit Brillant vom Oldenburger Verband ausgezeichnet. Am 23. August wurde Wilhelm Weerda nun die Ehre des Landes Niedersachsen zuteil: Ministerpräsident Stephan Weil überreichte ihm im Galeriegebäude Herrenhausen in Hannover das Verdienstkreuz 1. Klasse für seine langjährigen Verdienste um die Oldenburger Pferdezucht.