Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Stadl-Paura: Die Champions sind ermittelt!

2022
19.09

Der Abschluss des 38. AWÖ-Bundeschampionats

Eyecatcher (Kraus)
Eyecatcher (Kraus)

Gestern endete das Zucht- und Sport-Highlight in Österreich: Beim AWÖ-Bundeschampionat wurden die letzten Sieger für dieses Jahr ermittelt.

Im Reitpferdeviereck sicherte sich bei den Vierjährigen eine gute Bekannte den Titel: Auheim’s Sarah Kay v. Secret-Licotus (Z.+B.: Pferde von Auheim GmbH & Co KG) gewann auch das Reitpferdechampionat, nachdem sie tags zuvor auch als Siegerin bei den vierjährigen Dressurstuten anlässlich des Bundesjungstutenschau hervorstach. In Szene gesetzt wurde sie von Stephanie Dearing. Die beiden Fremdreiter vergaben eine 10,0 und eine 9,5 – 8,7 lautete die Endnote.

Den Sieg mit der Note 8,6 sicherte sich bei den Dreijährigen der großrahmige Hengst Eyecatcher W v. Escamillo (Z.: Andreas Winter, B.: Lea-Elisabeth Pointinger). Unter Jeannine Zuber sammelte er im Trab und Galopp 9-er Noten (Trab 9,0, Galopp 9,5) und auch von den beiden Fremdreitern Ralf Kornprobst und Frederike Schulze-Wallner gab es jeweils eine 9 – Endnote 8,6.

 

Dressur-, Spring-, und Geländepferdechampionat

Im Championat der vier- und fünfjährigen Dressurpferde siegte die Rappstute Genua Sampdoria v. Bon Coeur (Z.: Christian Großholzner) mit ihrer Ausbilderin Nicole Berhuber. Besonderes Highlight war die Trabtour, hier gab es eine glatte 9,0. Mit 8,28 sicherte sich das Paar den Titel.

Bei den fünf- und sechsjährigen Dressurpferden konnte ein guter Bekannter seine Schärpensammlung erweitern: Bartlgut’s Traunstein v. Toto Jr. (Z.: Mag. Wolfgang Kromoser) unter seiner Ausbilderin Ulrike Prunthaller. Der Körsieger, HLP-Sieger und letztjährige Bundessieger erhielt für den Trab und die Durchlässigkeit eine Glatte 9,0 und siegte mit einer Endnote von 8,52 auf dem Siegerpodest.

Siegerin bei den fünfjährigen Springpferden wurde die Schimmelstute Adzomet KES von Adzaro de L'Abbaye (Z.: Thomas W. Kreidl) unter Magdalena Margreiter. Sie erhielt für ihre Leistung im Parcours eine 9,0. Bei den Sechsjährigen erntete Team-Alpenspan-Reiter Anton Martin Bauer großen Applaus. Er hatte seinen selbstgezogenen Vagabond AMB, abstammend von Vagabond de la Pomme, unter dem Sattel und erhielt die verdiente Siegerschärpe beim Springpferdechampionat der Sechsjährigen.

Geländepferdechampion der fünf- und sechsjährigen Pferde wurde Dilino W v. Digitalo W (Z.: ÖR Heinz Winter). Katharina Jud stellte den Wallach vor. Lisa Held stellte den Geländepferdechampion der Sieben- bis Achtjährigen: Ginger 68 v. Caresino (Z.: ZG Eisenberger).  

Bartlguts Traunstein (Kraus)
Bartlguts Traunstein (Kraus)