Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Erste Championats-Schärpe in Verden vergeben

2022
04.08
Hannoveraner Springchampioness der Vierjährigen gekürt - Aufgalopp der Reitpferde
Hannovers Präsident, Hinni Lührs-Behnke, gratuliert den Siegern im Championat der vierjährigen Springpferde, Cherie und Jana Witt.
Hannovers Präsident, Hinni Lührs-Behnke, gratuliert den Siegern im Championat der vierjährigen Springpferde, Cherie und Jana Witt.
Die frisch gebackenen Champions, Cherie und Jana Witt
Die frisch gebackenen Champions, Cherie und Jana Witt

In Verden startete heute das sportliche Programm der Hannoveraner Championate. Im Parcours wurde bereits die erste Championats-Schärpe vergeben. Im Klassement der Vierjährigen hieß es „Girls Power“! Siegreich war die Chacoon Blue-Quicksilber-Tochter Chéri (Z.: Gaby Huntemann, Wagenfeld). Die wunderschöne Schimmelstute wurde von Jana Witt zur Siegerwertung von 8,50 geritten und grüßt somit als erste Championess der Veranstaltung. Gleich drei Hengste folgten den beiden Sieger-Ladys auf den Plätzen. Auf dem Silberrang rangierten die Richter den Klosterhofer Kataro v. Karajan-Perigueux (Z.: Rita und Otto Sölzer, Fritzlar-Werkel). Christian Temme präsentierte den Hengst in Verden, das Paar erhielt die Wertnote 8,4. Den Bronze-Rang teilten sich zwei weitere Hengste. Spreefeuer Dree Boeken v. Stakkato Gold-Vulkano (Z.: Zuchthof Dree Boeken KG, Prieros), wurde von Michael Hagemann geritten. Der Auftritt der Beiden im Finale wurde mit 8,3 belohnt, ebenso wie die Runde des Casacadello-El Bundy-Sohnes, Castiglione (Z.: Dr. Cord Gaus, Großmoor) mit Carsten Titsch im Sattel.

Vogue und Leonie Richter siegten in der Reitpferdeprüfung der dreijährigen Hengste
Vogue und Leonie Richter siegten in der Reitpferdeprüfung der dreijährigen Hengste

Auch die Reitpferde traten zum Aufgalopp zu den diesjährigen Championats-Entscheidungen an. In der Hengstklasse siegten mit der Endnote 8,9, Vogue von Vitalis-Fidertanz und Leonie Richter. Der langbeinige braune Beau stammt aus der Zucht der ZG Werth und dem Besitz der Helgstrand Dressage A/S. Zweitrangiert wurde in dieser Prüfung Quintessential vom Q-Sieben-Fiorano, vorgestellt von Jakob Schenk. Der Hengst aus der Zucht der ZG Franz und dem Besitz des Klosterhof Medingen, erhielt die Endnote 8,7. Drittplatziert mit der Endnote 8,4 fanden sich Sixth Sense vom Secret-Rubin Royal und Jessica Lynn-Thomas wieder. Der Rappe aus der Zucht und dem Besitz von Heinrich Gießelmann legte eine ganz besondere Charakterprüfung ab, musste er nach einem kurzfristigen Ausfall eines der Paare ganz alleine auf das Prüfungsviereck. Für einen Dreijährigen sicherlich nicht selbstverständlich.

In der Klasse der dreijährigen Stuten und Wallache siegten mit der Endnote 8,5 die Stute Mary Lou von Millennium-Christ und Hermann Burger. Die braune Stute aus der Zucht und dem Besitz von Heinrich Ramsbrock, hatte tags zuvor noch an der Hand brilliert und ihren Ring der Herwart von der Decken Schau gewonnen.

Der Verleger und Herausgeber des Züchterforum, Herr Hugo Matthaes gratuliert zum Sieg im Preis des Züchterforum - der Reitpferdeprüfung für vierjährige Hengste - und  überreicht dem Siegerpaar eine Paradedecke.
Der Verleger und Herausgeber des Züchterforum, Herr Hugo Matthaes gratuliert zum Sieg im Preis des Züchterforum - der Reitpferdeprüfung für vierjährige Hengste - und überreicht dem Siegerpaar eine Paradedecke.
Imposant ist wohl das Adjektiv, das einem als erstes bei San to Alati einfällt.
Imposant ist wohl das Adjektiv, das einem als erstes bei San to Alati einfällt.

Stürmisch ging es zu in der Reitpferdeprüfung der vierjährigen Hengste. Ein Gewitterschauer mit Orkanböen sorgte im Verlauf der Prüfung plötzlich für außergewöhnliche Wettkampfbedingungen. Siegreich in dieser Prüfung mit der Endnote 9,1 war der pompös aufgemachte San to Alati von Secret-Belissimo aus der Zucht der ZG Klose und dem Besitz der BG Klose/Hess. Im Sattel des herrlichen Dunkelfuchs Hengstes hatte Mareike Mimberg Platz genommen. Jessica Lynn Thomas konnte auch in dieser Prüfung einen ihrer Schützlinge in die Platzierung reiten, in diesem Fall, den Secret-Fidermark Nachkommen, Segantini aus der Zucht und dem Besitz von Dr. Christine Feichtinger. Die Richter vergaben Bewertungen die zu einer Endnote von 8,9 führten. Mit der Endnote 8,8 und einem überzeugenden Auftritt konnte ein weiterer Fuchshengst begeistern, der Benicio-Desperados-Sohn Beck’s. Gezogen und im Besitz von Christian Thelker, wurde der Hengst vorgestellt von Thomas Schulze.

Bereits am frühen Vormittag hatten die vierjährigen Stuten und Wallache den Turniertag eröffnet. Hier siegte mit 8,5 in der ersten Abteilung mit So Dynamic ein weiterer Sohn des Secret, diesmal in Kombination mit Welser. Sven Hörnschemeyer freute sich als Züchter, Anke Dieckell als Besitzerin und im Sattel saß Kira Goerens-Ripphoff. In der zweiten Abteilung stand mit 8,4 eine Stute in Front, die Bon Coeur-Floriscount-Tochter, Be my Love aus der Zucht von Nadine Hauschild und dem Besitz der Lövsta Stuteri in Schweden. Im Sattel saß erneut Jessica Lynn-Thomas.

Die Championats-Titel werden bei den Reitpferden am Sonntag in den Finals vergeben. Alle Ergebnisse im Einzelnen finden Sie HIER.

Fotos: Bischoff