Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Zweibrücker Herbst: Sieben gekört, vier prämiert

2016
09.10
Traditionell gibt der Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar im Landgestüt Zweibrücken den Startschuss in die herbstliche Körsaison, so auch 2016.
Der „Goldene Zweibrücker Herbst“ umfasste dieses Mal 14 Hengste, von denen sieben gekört und vier prämiert wurden. Jeweils aus eigener Zucht der Hengsthalter Tobias Galmbacher (Umpfenbach), Alfred Kohn (Vierherrenborn) und Klaus C. Plönzke (Heidenrod-Watzelhain) stammten die Prämienhengste D’Oriola (v. D’Inzeo-Embassy II-Wolkenstein II-Matcho AA-Pik König; Hann. Stamm 53/Försaci), Monte Mio (v. Monte Bellino-Wolkenstürmer-Lombardo-Wildfang, Ostfr. Stamm der Maika I) und Crimetime GT (v. Chambretto GT-Placido Sun-Pik Bube I-Duft I-Der Löwe xx, Hann. Stamm 565/Futlug). Vierter im Bunde der Prämienhengste war der noch namenlose Fuchs von Destano (M. v. Almaz-Re Mexico-Alfuro-Donar-Lukull-Fugger, Hess. Stamm der Günstige, Z.: Sabine Eitgen, Rheinbrol; B.: Gestüt Sprehe, Löningen Benstrup). Die weiteren gekörten Hengste stammten ab von Comme il faut (2) und Toulon. Bester Vorführer war Matthias Kornes, der einen Scheck in Höhe von 200 Euro vom Züchterforum erhält. CS
« zurückweiter »
Artikel 89 von 509