Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
+49 711 806082-53 Facebook Twitter App Kontakt

Spitzenpreis für Kannan-Sohn bei 30.000 Euro

2016
28.08
Springfohlenauktion beim Turnier der Sieger in Münster
Zufriedene Gesichter der Aussteller dürfte die Auktion springorientierter Fohlen des Westfälischen Pferdestammbuches beim "Turnier der Sieger" in Münster gebracht haben. Neben dem Spitzenpreis von 30.000 Euro für den Kannan-Sohn Kalinero aus einer Cornet Obolensky-Mutter aus der Zucht von Ralf Blüggel (Hamm) lag der Durchschnittspreis der 14 vorgestellten Fohlen bei 13.678 Euro.

Zweitteuerstes Fohlen war das Stutfohlen Feine Dame aus der Zucht von Ulrich Bruns (Wagenfeld). Russischen Bietern war die For Pleasure-Tochter aus einer Quebec-Mutter 16.000 Euro wert.

Bicht weniger als sieben der 14 FOhlen wurden für 15.000 Euro und mehr zugeschlagen, was einerseits die Qualität, andererseits aber auch die aktuelle Marktlage widerspiegelte.

(TH)
Foto/Hartwig: Erst beim Gebot von 30.000 Euro ließ Auktionator Bernd Richter den Hammer für diesen Sohn des Kannan fallen.
« zurückweiter »
Artikel 173 von 509