Samstag, 13.08.2022 um 10:33

WM Herning: Kein Einzel-Finale für Dominator 2000 Z

Christian Ahlmann verkündete heute Vormittag, dass er nicht am morgigen Einzel-Finale der Weltmeisterschaften im dänischen Herning teilnehmen wird.

Der Springreiter aus Marl lag nach drei Prüfungen auf Rang 18 der Einzelwertung mit 9,38 Punkten, nun entschied sich Ahlmann seinen Rapphengst Dominator 2000 Z (v. Diamant de Semilly – Cassini I) zu schonen. In einer offiziellen Presse-Mitteilung der FN sagt er: „Dominator hat sich bei seinem Championatsdebüt sehr konzentriert und bemüht gezeigt. Schon das Zeitspringen aber auch das Mannschaftsfinale waren kraftraubende Springen, mit langen und anspruchsvollen Parcours.“ Auf seinen Social Media-Kanälen schreibt Christian Ahlmann außerdem: „Wir sind stolz auf ihn, wie er sich den Aufgaben gestellt und sie mit großem Willen und Elan gemeistert hat. Wir gehen mit einem guten Gefühl und der Qualifikation für das deutsche Team für die Olympiade in Paris 2024 in der Tasche nach Hause. Ich bin froh, das Vertrauen bekommen zu haben für diese Mannschaft zu reiten. (…) Wir kämpfen weiter – und beim nächsten Mal reicht es dann hoffentlich auch für eine Medaille.“

Nach dem Verzicht von Christian Ahlmann und dem Ausscheiden von André Thieme gestern, bleiben aus deutscher Sicht noch Marcus Ehning und Jana Wargers, die morgen im Einzel-Finale nochmal ihr Glück versuchen wollen. Da in umgedrehter Reihenfolge gestartet wird, sind Ehning (10.40 Fehlerpunkte) und Wargers (9.08 Punkte) an sechster und achter Stelle der Starterliste zu finden. Als letzter Starter wird der aktuell führende Schwede Henrik von Eckermann mit lediglich 0.58 Punkten aus dem ersten Zeitspringen mit King Edward in den Parcours galoppieren. Nach aktueller Planung werden 23 Paare am Einzel-Finale teilnehmen. Am Sonntag ab 14.00 Uhr geht’s los. (akb)

gleich gehts weiter...